3-Flüsse-Tour ~ Erft-Ahr-Rhein (16.08.-20.08.2020)

Voller Vorfreude auf eine weitere mehrtägige Radtour starteten wir 5 Männer der Herren 70 hier unser Unternehmen. In Kaiserswerth überquerten wir mit der Fähre den Rhein, um bei Neuss die Erft zu erreichen. Entlang des Flusses fuhren wir bis Bergheim ( 113 km ) , um hier die 1. Nacht zu verbringen.

Ausgeruht begannen wir die 2. Etappe. Diese erwies sich als anstrengend. Häufig fuhren wir auf Schotterpisten und wir mussten mehrere, langgezogene Anstiege bewältigen. Durstig erreichten wir Blankenheim nach 91 km.

Die 3. Etappe war der reinste Genuss. Fast ständig mit Gefälle fuhren wir durch das idyllische Ahrtal bis Bad Bodendorf ( 77 km ).

Am letzten Tag radelten wir linksrheinisch bis Brühl ( 63 km ), um von dort den Zug nach Oberhausen zu nehmen.

Fazit:

Die statistischen Werte:

Gesamtstrecke: 347 km
Gesamtdurchschnitt: 19, 0 km
Gesamtfahrzeit:  18:15 Std.
Höchstgeschwindigkeit: 60,3 km, der Blitzer löste aus
Auf- und Abstiege: 1573 m
Eigenleistung: 51 %  ( wegen Ebike )
Pannen: 0
Stürze: keine nennenswerte Sach- oder Personenschäden

Die emotionalen Werte:

Eine harmonische Gruppendynamik;  der Biergenuss war auf das Monopol von „Bitburger und Kölsch „ beschränkt, Altbier war nicht im Ausschank; viel Freude an der Natur und  alten  Ortskernen; Gewitterschauer wurden rechtzeitig erkannt und im Schutz von Gaststätten und Wartehäuschen abgewettert. Die Streckenfindung konkurriert unter den Teilnehmern noch immer zwischen absolutem Vertrauen in die Technik (  Nyon – Navigation ) und der Nutzung von Karten und Befragung von Passanten.

Udo Röder

Schlagwörter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.