Zum Inhalt springen

Der traditionelle Walkingday wird zum Spendenlauf für die Ukraine

2022-05-13 OTV Walking Day wird zum Spendenlauf für Saporishja

Der schon traditionelle Walkingday des Oberhausener Turnvereins von 1873 wird nach durch Corona zwei Jahren zwangsbedingter Pause wieder durchgeführt – allerdings aus internen Gründen in etwas veränderter Form.

Zum einen wird aus dem Walkingday ein Spendenlauf zugunsten der Partnerstadt Oberhausens in der Ukraine, zugunsten Saporoshje.

Zum anderen ändern sich die Streckenführung und die Organisation. Angeboten wird eine Rundstrecke von ca. 2 km durch den Kaisergarten, nach dem Start um 10 Uhr vom Vereinsheim des OTV (Am Kaisergarten 60, 46049 Oberhausen) kann bis 12 Uhr so lange gelaufen, gewalkt, Spazieren gegangen werden, wie es ge­fällt. Kinder, die die Länge nicht schaffen, können um den Sportplatz (ca. 380 m) laufen.

Die Teilnahmegebühr wird umfunktioniert zur Spende für Saporoshje: 10 Euro pro Erwachsenem, 5 Euro pro Kind. Weitere Spenden werden gern entge­genge­nommen!

Neu ist, dass es keine Zeitmessung gibt und keine Medaillen – da der Erlös zu 100 % an die Hilfe für Saporoshje überwiesen wird, sollen die Kosten so gering wie möglich gehalten werden.

Damit das Organisationsteam besser planen kann, wird gebeten um eine Vor-An­meldung unter spendenlauf@otv1873.de. Am Veranstaltungstag selbst, dem 11. September, sind vor Ort Nachmeldungen möglich.

Nach dem Zieleinlauf ist für ein gemütliches Danach mit Essen und Trinken gesorgt.

Die OTV-Walker freuen sich riesig, nach zwei Jahren coronabedingter Wettkampf­pause wieder aktiv ins Geschehen eingreifen zu können.

Schlagwörter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.